About Anna

- Anna Wydra // 25.02.1994 Hamburg - 

Ehrlich gesagt, gab es nie eine Alternative zur Musik für mich.
Ich bin in einem künstlerischen Umfeld aufgewachsen - mein Vater hat schon immer Texte verfasst, Geschichten erzählt und selbst in einer Band gesungen; Meine Mutter kann nicht nichts tun: Mal pinselt sie gewaltig große Gemälde an Krankenhauswände, im nächsten Moment baut sie einen Tisch, bringt kleinen Kindern das Klavierspiel bei oder verliert sich in anderen Traumwelten.

Früher habe ich mich unsichtbar gefühlt, 
bis ich im Alter von 10 Jahren zum Gesangsunterricht zu meiner damaligen Nachbarin und der heutigen Bluesaward-Trägerin, Jessy Martens, geschickt wurde. Mit dem Gesang fand ich mein persönliches Ventil, welches später dazu führte, dass man mich offensichtlicher wertschätzte und ich als sonst introvertierter Mensch, in dieser verwirrten Geräuschkulisse, unserer Gesellschaft, endlich wahrgenommen wurde.

Mit 13 Jahren brachte ich mir das Gitarrenspiel auf einer alten E-Gitarre bei und schrieb meine ersten Songs, die ich auf meinem MP3 Player festhielt. Da ich, wie sich mit der Zeit herausgestellt hat, anglophil bin, schreibe ich hauptsächlich auf Englisch und nur sehr selten auf Deutsch. 

2016 absolvierte ich erfolgreich die Ausbildung an der Hamburg School of Music, an der sich meine derzeitige Band "Poem Tree" formatierte und mich musikalisch in eine ganz neue Richtung brachte. Um meine Miete zahlen zu können und da ich offensichtlich nicht für einen Job mit festen Zeiten gemacht war, fing ich an Straßenmusik zu machen. Bis heute bin ich noch regelmäßig unterwegs und möchte diese Art der Performance nie mehr missen. Die Menschen, die ich durch die Straßenmusik kennengelernt habe, sind nun zu meinem Netzwerk und zu engen Freunden geworden. Ich bin ernsthaft glücklich und dankbar. 

Neben sämtlichen Bargigs und Alternativen Festivals, spiele ich unter anderem regelmäßig auf Hochzeiten, Geburtstagen und Trauerfeiern. 

2016 habe ich mein Album "I Refuse To Write A Song For You" veröffentlicht,
2017 in Zusammenarbeit mit Multiinstrumentalist Ralf Freitag die "Cello EP". 

momentan arbeite ich an einem Solo Acoustic Album und einer zweiten EP.